Produktkatalog
132-seitiger Produkt-Katalog als Download

Unser Unser 132-seitiger Produkt-Katalog als Download.

Sprache / ProjektregionHändlersucheSuche

Neoline-Rollladenkasten mit Neopor

Die weltweit wärmsten Ziegel-Rollladenkästen aus Neopor® sind die optimale Ergänzung zur neuen MZ-Ziegel-Generation

Produktinformation
Technische Daten
Verarbeitung

Neoline-Rollladenkasten mit Neopor

Die Grundbestandteile des ROKA-LITH NEOLINE Systems für die Wandstärken 30,0 cm bis 49,0 cm sind stranggepresste Ziegelformteile und Neopor®.

Ziegel

Ziegel ist einer der beliebtesten Baustoffe im ökologischen Massivbau. Sie werden aus den natürlichen Rohstoffen Lehm und Ton geformt, sind nicht brennbar und geben keine schädlichen Substanzen ab. Die Ziegelformteile von Beck+Heun bieten darüberhinaus hervorragende Putzträgereigenschaften und einen idealen Schallschutz sowie alle Vorteile eines homogenen Mauerwerks.

Neopor®

Das Geheimnis des innovativen, leichten und umweltschonenden Werkstoffs Neopor® liegt in seinen kleinen Graphitteilchen, welche die Wärmestrahlung reflektieren und dem Material seinen silbergrauen Glanz verleihen. Diese sogenannten Infrarotabsorber verringern somit die Wärmeleitfähigkeit.

  • Bis zu 20 % mehr Dämmleistung als herkömmliches EPS
    bei 50 % niedrigerem Rohstoffeinsatz
  • Wärmeleitfähigkeit bis zu λ 0,032 W/(mK)
  • Enthält natürliches Zellgas Luft, wodurch die
    Wärmeleitfähigkeit über die ganze Lebensdauer
    des Bauwerks gewährleistet wird

Ausstattung

  • Rollladenkasten aus Ziegel und Neopor® für Fenster- oder Türelemente
  • Stabile Ziegel-Ausführung, Seitenteile und Auflagemodule mit Neopor®-Dämmung
  • Fensterelemente mit Rollraum 16,5 cm oder Türlelemente mit Rollraum 21 cm
  • Inkl. Teleskopwelle mit Gurtscheibe und Lagerhalter glatt bzw. einem Sägezahnlager bei Gurtantrieb
  • Inkl. wärmegedämmter Gurtführung ESM® (bzw. Elektro-Verteiler-System EVS bei elektrischer Ausführung)
  • Kastenoberfläche innen und außen Ziegel – beste Putzträger-Eigenschaften durch homogenen Ziegeluntergrund
  • Thermisch getrennt

Anwendungsbereich

Das Lochbild

Technische Daten ROKA-LITH NEOLINE
Bestell-Nummer
Wanddicke
Länge (inkl. 2×125 mm Auflager)1)
Breite
Höhe (innen + außen)
Auflager
Standard1)
Schenkelstärke
Schenkelstärke außen
Rollraum
Rollraum Fensterausführung
Rollraum Türausführung
Gewicht
Rohgewicht
Brandschutz
Feuerwiderstandsklasse2)
Schallschutz
Schallschutzklasse
EnEV-Nachweis
Nachweisverfahren
Die baulichen Eigenschaften der Produkte hängen in hohem Maße auch von den Detaillösungen ab. Ausführliche Unterlagen können bei uns angefordert werden.
1) Größere Längen nach Rücksprache möglich. Fertigmaß in lfm. = lichtes Maß + 25 cm (beidseitig je 12,5 cm Auflage). Verkürztes Auflager auf Anfrage.
2) Feuerwiderstandsklasse B1 = schwer entflammbar
Sonderanfertigungen – wie Eck- und Erkerkonstruktionen – sind jederzeit möglich.
Mit ihren strukturierten Ziegel-Oberflächen bilden die Neoline®-Rollladenkästen und -Raffstorekästen zusammen mit dem übrigen ThermoPlan-®/ThermoBlock®-Mauerwerk eine absolut homogene Einheit – beste Voraussetzungen für die Vermeidung von Putzrissen und Wärmebrücken.

 

Verarbeitungs- und Pflegehinweise Ziegelrollladenkästen

Der Rollladen-/Raffstorekasten sollte ...

verarbeitung_zrk1

  • vor Witterungseinflüssen geschützt werden
  • mindestens 12,5 cm Auflagefläche im Bereich des Gurtauslasses haben (verkürztes Auflager auf Anfrage)!
  • vor dem Betonieren ab einer Länge von mehr als 150 cm abgestützt werden!
  • im äußeren Drittel des Putzes eine zusätzliche Bewehrung aus Glasgewebe über den Kastenecken erhalten!

verarbeitung_zrk2

  • Decken-Halbsteinauflager (1) mit Mörtelauflage für Deckenabmauerungsstein mit Dämmung
  • Rollladenkastenauflager (2) vollflächig vermörtelt
  • Die Gurtführung muss beim Versetzen des Rollladenkastens mittig über dem Gurtwicklerkasten (3) ausgerichtet werden
    (ausloten)!

 

 

Zubehör

verarbeitung_zrk5

verarbeitung_zrk6

Auflager

verarbeitung_zrk7

Das Standardauflager beträgt 12,5 cm je Seite und muss vollflächig vermörtelt werden. Die Hohlräume zwischen den Rollladenkastenstirnseiten und dem Mauerwerk müssen vollständig mit Leichtmauermörtel geschlossen werden.

Putzbewehrung

verarbeitung_zrk8

Es wird empfohlen, in den Grundputz zusätzlich eine Bewehrung aus Glasfasergewebe (ca. 60 x 30 cm) diagonal über den Kastenecken einzuarbeiten.

Montageunterstützung

verarbeitung_zrk9

Es wird empfohlen, in den Grundputz zusätzlich eine Bewehrung aus Glasfasergewebe (ca. 60 x 30 cm) diagonal über den Kastenecken einzuarbeiten.