Produktkatalog
132-seitiger Produkt-Katalog als Download

Unser Unser 132-seitiger Produkt-Katalog als Download.

Sprache / ProjektregionHändlersucheSuche

Architekten und Bauunternehmer einig: Ziegel ist Baustoff der Zukunft

Wer heutzutage eine sichere Altersvorsorge sucht, setzt häufig auf den Bau einer eigenen Immobilie. Um die Investition auf ein sicheres Fundament zu stellen, ist der Baustoff Ziegel ein bewährter Partner. Eine repräsentative Umfrage bei Architekten und Bauunternehmern zeigt, dass der Ziegel aufgrund seiner positiven Eigenschaften der Nummer 1 Baustoff der Zukunft ist.

Königswinter (tdx)
Wenn Sparbuch, Festgeld und Staatsanleihen kaum etwas abwerfen und Aktien als zu riskant erscheinen, sind für Anleger Immobilien besonders attraktiv. Zusätzliche Unterstützung erhält der Immobilienwunsch durch die historisch niedrigen Zinsstände für Baukredite. Gerade für Menschen, die ein Interesse an einer sicheren Altersvorsorge haben sind Immobilien daher das Mittel der Wahl. Ein Eigenheim hat den Vorteil, dass man sich unabhängig von steigenden Mieten macht. Wer sich sogar für den Neubau eines Hauses entscheidet, kommt zusätzlich in den Genuss, Grundrisse und Gestaltung nach seinen Vorlieben und Ideen zu planen. „Nie zuvor war Bauen so günstig wie jetzt“, weiß Dipl.-Ing. Hans Peters, Geschäftsführer des mittelständischen Verbundes Mein Ziegelhaus. „Die Kapitalanlage durch den Bau eines Eigenheims ist einer der besten Wege, langlebige Werte zu schaffen.“

Als verlässlicher Partner für einen soliden und zukunftsfähigen Hausbau hat sich über die Jahre der Ziegel erwiesen. Der Baustoff ist über Jahrtausende bewährt und wurde konsequent zu einem Hightech-Material mit herausragenden Eigenschaften weiterentwickelt. Dass der Ziegel allerdings keinesfalls ein Produkt ist, das sich nur auf seine erfolgreiche Vergangenheit beruft, zeigt eine aktuelle Befragung des Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult. Auf die Frage welches Baumaterial der persönliche Baustoff der Zukunft sei, erreicht der Ziegel unter den befragten Architekten und Bauunternehmern jeweils den ersten Platz. Die Befragten begründen ihre Entscheidung vor allem mit der guten Wärmedämmung von Ziegeln, mit dem guten Raumklima und mit der Natürlichkeit des Materials.Für Dipl.-Ing. Hans Peters ist das Ergebnis eine Bestätigung: „Unsere Ziegel werden kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert. Wir legen besonderen Wert darauf, dass der Ziegel auch unter den Voraussetzungen der künftigen Energieeinsparverordnung 2014 ein verlässlicher Partner für Bauherrn ist. Daher freut es uns umso mehr, dass Architekten und Bauunternehmer unsere Produkte als besonders zukunftsfähig betrachten.“

Besonders punkten kann der Ziegel im Bereich der Energieeffizienz. Er verfügt über eine feine Poren- und Kapillarstruktur, die im natürlichen Ziegelmaterial Ton vorhanden ist und besitzt nach dem Brennen eine Struktur aus exakt berechneten Wärmekammern und Stegen. Zusammen mit Dämm-Pads aus Steinwolle bietet dies eine ausgezeichnete Wärmedämmung sowie Wärmespeicherung in der Außenwand des Hauses. So werden bereits mit der Rohbausubstanz sehr gute Voraussetzungen für einen hohen Wärmeschutz und niedrige Energiekosten geschaffen.

Sprichwörtlich vergoldet wird der Ziegel aufgrund seines überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnisses verbunden mit minimalen Folgekosten. Massiv gemauerte Gebäude erfordern geringe Instandhaltungskosten und bieten Sicherheit, Solidität und Wertbeständigkeit. Mauerwerk aus Planziegeln ist wind- und luftdicht, widersteht heftigen Stürmen, starkem Dauerregen, Schnee, Frost und Eis sowie UV-Einstrahlung.

Quelle: Mein Ziegelhaus | Königswinter | 27.11.2013