Produktkatalog
132-seitiger Produkt-Katalog als Download

Unser Unser 132-seitiger Produkt-Katalog als Download.

Sprache / ProjektregionHändlersucheSuche

Was ist für maximales Wohlbefinden in meinen eigenen 4 Wänden schon beim Bau zu beachten?

Wohlfühlklima

wohlbefindenWohlbefinden im ZiegelhausAus dem grauen Alltag nach Hause kommen und in der Atmosphäre seines gemütlichen Heimes Energie tanken. Die Umgebung in der man lebt, hat starken Einfluss auf die Stimmung. Nicht nur harmonische Formen und Farben der Einrichtung spielen eine Rolle. Ebenso wichtig sind

  • die Wärmestrahlung der Decken und Wände,
  • eine winddichte Bauweise,
  • die Feuchteatmung der Wände und Decken gegen zu hohe Lufttrockenheit.

Mit ihrer Kombination aus Wärmedämmung, Wärmespeicherung und Feuchteregulierung verwöhnen massive Häuser ihre Bewohner mit angenehmem Wohlfühlklima.

Wärmespeicherung verbessert das Raumklima

Scheint die Sonne, gewinnt jedes Haus über die Fenster viel Wärme - auch im Winter. Massivbauten aus Mauerwerk können diese Wärmegewinne in den schweren Bauteilen abspeichern und in den kühlen Abendstunden wieder abgeben. Bei leichten Konstruktionen mit geringen Speichermassen müssen überschüssige Wärmegewinne weggelüftet werden und gehen der Nutzung verloren.

Im Sommer verhindern die Wärmespeichermassen massiver Häuser eine Überwärmung der Räume an heißen Tagen. Gerade in unserem Klima mit schnellen Wechseln zwischen warmen und kalten Tagen sorgen sie für ein ausgeglichenes Raumklima (siehe auch "Sommerlicher Wärmeschutz").

Schallschutz - geniessen Sie die Ruhe in Ihrem Eigenheim
schallquellen

Störender Lärm kommt von außen, entsteht aber auch innerhalb des Hauses. Ziegel schützen!

Lärm löst im menschlichen Körper Stress aus. Straßenlärm kann Ihnen nicht nur Ihren wohl verdienten Schlaf, sondern auf Dauer auch Ihre Gesundheit rauben. Daher warnen Mediziner immer wieder vor zuviel Lärm.

Massive Wände und Decken schützen Sie vor schäd- lichen Geräuschbelästigungen. Dafür gibt es einen einfachen physikalischen Grund: Die Schaldämmung einschaliger Bauteile steigt mit der flächenbezogenen Masse. Je schwerer ein Bauteil ist, desto geringer wird es von Schallwellen in Schwingungen versetzt. Das schützt, wenn draußen der Lärm tobt und gegen Geräusche der Mitbewohner.

Beim Einbau von Schallschutzfenstern sollten Sie immer daran denken, dass diese ihre Aufgabe nur mit ausreichend schalldämmenden Wänden optimal erfüllen können. Das Schalldämm-Maß massiver Außenwände liegt mit 45 dB bis 50 dB deutlich über der Dämmung von Fenstern und Leichtkonstruktionen mit ca. 35 dB.

Jedem Familienmitglied ein Stück Privatsphäre, und der Wohnwert steigt spürbar an!

Der Anspruch, für jedes Familienmitglied genügend Platz zu haben, lässt sich mit entsprechender Grundrissplanung problemlos umsetzen. Denn was nutzt das eigene "kleine Reich", wenn Sie unfreiwillig trotz geschlossener Tür das Spielen oder die Musik Ihres Nachwuchses voll miterleben. Oder es stören laute Schritte im Obergeschoss, wenn Sie den Alltagsstress vergessen wollen.

Schallschutz innerhalb des Hauses gibt dem Heim eine eigene Qualität. Massive Bauteile aus Mauerwerk und Beton schützen nicht nur hervorragend gegen Lärm. Sie "arbeiten" auch nur wenig bei Änderung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. In einem Massivhaus schrecken Sie nachts nicht hoch, weil es im "Gebälk" laut knackt.

Massive Häuser bieten Wohnbehagen
  • Wohnbehagen durch warme Böden und Wände
  • warme Fenster durch Wärmeschutzglas
  • trockene Räume - kein Schimmel, keine unangenehme Feuchtigkeit
  • geringe Heizkosten
  • viel Sonnenwärme im Winter
  • kühle Räume im Sommer
  • ökologische Baustoffe
  • keine Belastung der Raumluft durch Ausgasungen von Baustoffen
  • wirksame Abschirmung von Elektrosmog